Tag-Archiv für » Wortschatzkiste «

Wortschatzkiste: Augmented Reality

Montag, 29. März 2010 11:35

Augmented Reality ist die “computergestützte Erweiterung der Realitätswahr- nehmung”, sagt Wikipedia. Beim elektrischen Reporter gibt’s einen unter- haltenden Beitrag, der das Thema näher beleuchtet (gefunden bei Archivalia).

Thema: Bibliothekarisch | Kommentare (1) | Autor: khaering

Wortschatzkiste: Serendipity

Mittwoch, 6. Januar 2010 22:09

Gefunden im – übrigens sehr lehrreichen – Weblog Biblionik von Lambert Heller. Im Artikel über den Katalog 2.0 schreibt er unter Punkt 2, dass ein Katalog 2.0 Freude am Entdecken von Informationen vermittelt. Dabei benutzt er ein Bild, das unser Prof. Hacker sehr gern und oft weitergibt: Die beste Bibliothek ist die, die einen Sachen finden lässt, die man gar nicht gesucht hat. Ich geh in die Bibliothek, um mir ein Buch über Meerschweinchen auszuleihen und entdecke tatsächlich die Wuppertaler Studienbibel auf CD-ROM!!!, oder so.

Der Begriff Serendipity bzw. Serendipität (…) bezeichnet eine zufällige Beobachtung von etwas ursprünglich nicht Gesuchtem, das sich als neue und überraschende Entdeckung erweist. Eure Wiki

Thema: Bibliothekarisch | Kommentare (2) | Autor: khaering

Wortschatzkiste: genuin

Mittwoch, 6. Januar 2010 21:52

Mein Wortschatz ist erweiterbar – deiner auch? In der mit dem Tag Wortschatzkiste versehenen Reihe möchte ich ab und zu Wörter vorstellen, die grob im Bereich Bibliothek+ angesiedelt und vielleicht nicht immer als Fachbegriffe zu werten sind. Wer weiß, wann man sie braucht.

genuin

Gefunden in einem Artikel in der Rubrik des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM, Bernd Naumann) über die Deutsche Digitale Bibliothek, sogar zweimal verwendet. Zusammenhang:

… Bereitstellung und Erhaltung von genuin digitalem Kulturgut …

… Bücher sind als Kulturgüter Teil der kulturellen Identität von Nationen und damit genuin öffentliche Güter …

Was bedeutet nun genuin? Übersetzt heißt es soviel wie angeboren, natürlich, in der Bildungssprache jedoch auch echt, ursprünglich, naturgemäß. Demzufolge ist ein genuin digitales Kulturgut kein Digitalisat, sondern ein von vornherein digitales Kulturgut.

Thema: Bibliothekarisch | Kommentare (0) | Autor: khaering